Scuderia Colonia

Am 13. Januar 1960 gründete Wolfgang Graf Berghe von Trips zusammen mit 21 Sport- und Rennfahrern in Köln die Scuderia Colonia.

Damals befand sich der Motorsport in Deutschland im Umbruch: weg von einer gelegentlichen, sportlichen Freizeitbeschäftigung hin zum Breitensport. Gemeinsam mit seinem Fahrerkollegen Wolfgang Seidel erkannte Graf Trips die Vorteile, sich für gemeinsame Motorsportaktivitäten zu organisieren.

Es ging darum, Kontakte zur Industrie, zu den Automobilclubs und zu den Rennstrecken-Betreibern zu schaffen. Vorhandene Kontakte sollten genutzt werden,  um die gegenseitige Unterstützung und Kameradschaft der Mitglieder untereinander sowie dem motorsportlichen Nachwuchs eine Basis zu geben.

Damals wie heute stellt die Scuderia Colonia – entsprechend dem Gedanken ihres Gründers – als Sportfahrervereinigung einen Zusammenschluss aktiver Motorsportler dar.

Die Scuderia wurde in den Monaten nach der Gründung weltbekannt, weil Graf Trips auf seinem Racemaster-Helm das Wappen der Scuderia Colonia trug, das der bekannte Graphiker Ernst van Husen, ein guter Freund von Graf Trips, schuf.

www.scuderia-colonia.de